Ein Sonntag wie dieser: Rosenthal, IACM, Nachtschatten TV und DEA

Markus Berger-Schreibtisch

Sonntag, knapp 11 Uhr. Heute lass ich die Übersetzung des Rosenthal-Buchs „Let’s grow a pound“ mal liegen (auf dem Bild zu sehen), denn ich denke, in weniger als einer Woche bin ich damit durch. Heute chille ich mal wieder ein wenig, aber kann trotzdem die Finger nicht von den Videos lassen, die ich für den IACM von dessen gerade veranstaltetem Kongress produziere. Heute ist Javier Fernandez-Ruiz dran, Mechoulam, Abrams und Grotenhermen sind bereits vollendet.

Darüber hinaus habe ich gestern die Folge 13 eurer Nachtschatten Television fertig gemacht (kommt ganz bald auf euerm DEA-Kanal) und will ab heute versuchen, Beiträge von den zahlreichen DEA-Korrespondenten klarzumachen. Was ist eigentlich mit Jan Onym und Jörn? Machen die denn noch mit? Ja, klar – die beiden sind schlicht busy zurzeit, wer mag es ihnen verdenken. Turbulente Zeiten für alle.

Was liegt außerdem an? Weiterhin Orga der 30 Jahre Nachtschatten-Feier, Artikel für Cannabis.info, Korrespondenz mit Roger Liggenstorfer und Christian Rätsch, ja, und dann ist auch meine eigene neue Website (ihr badet grad eure Hände drin) weiterzumachen.

Morgen Vormittag geht es zu Jelly Joker nach Kassel – da gibt es grad jede Menge zu bequaken – mal sehen, was draus wird, ich lass es euch wissen. Nach meinem DEA-Dreh (nur eine kurze Frage- und Antwortrunde, auf die ich mich schon die ganze Zeit freue) bereite ich für meinen Termin mit den Jellies auch noch das Equipment vor. Danach ist aber Feierabend. Versprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *