Tramadol: Natürliches Vorkommen entdeckt!

Meldung des Tages für mich – weil eben erst entdeckt: Das Opioid-Analgetikum Tramadol (Handelsname u. a. Tramal), das bislang nur als synthetisches Molekül bekannt gewesen war, wurde jetzt als Natursubstanz entdeckt, und zwar in der Wurzelrinde des afrikanischen Baums Nauclea latifolia, dem Guineapfirsich (Syn. Sarcocephalus latifolius).
Link 1
Link 2
Link 3

Gleiches war im Lauf der Geschichte der Psychoaktivaforschung bereits mit N,N-DMT und Diazepam (Valium) geschehen. Auch diese Stoffe waren zunächst im Labor erdacht und „designt“ worden, um später als natürliche Transmitter entdeckt zu werden. Wer weiß, was da in Zukunft noch alles kommt …

Ich werde euch in eurer DEA auf dem Laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *